Susanne Geisler

Susanne Geisler ist eine in Berlin lebende Juristin, Komponistin, Songwriterin und Autorin. 2011 hängt sie ihren Beruf aus Liebe zur Musik an den Nagel und beginnt bei einer Berliner Konzertagentur. Sie organisiert und betreut für die junge neoklassische Komponistenszene (u.a. Nils Frahm, Dustin O ́Halloran) in Berlin Filmprojekte und Konzerte. Fürden britischen Filmkomponisten und Post-Minimalisten Max Richter arbeitet Susanne Geisler bis 2015 als Projektkoordinatorin im Bereich Filmmusik (ua. HBO TV-Serie The Leftovers - Season 1, 2015; Escobar – Paradise Lost, 2014; Testament of Youth, 2015), im Bereich Albumproduktion (Vivaldi 4 Seasons - Recomposed, 2012; Sleep, 2015) und koordiniert internationale Konzerte (u.a. Royal Albert Hall, 2014). Ihr Job führte sie hinter die Bühne von Germany ́s Next Topmodel ebenso wie zu Grammy nominierten Videoproduktionen mit Weltstar WOODKID. Seit 2016 ist sie als freischaffende Komponistin und Autorin in Berlin tätig. Sie ist eine der wenigen Musikerinnen mit Synästhesie, einem neurologischen Phänomen, bei dem durch das Hören von Musik gleichzeitig auch das Farbzentrum des Gehirns aktiviert wird. Unter Ihrem Künstlernamen Kaleidoscope of Colours hat sie sich auf die Komposition von Stücken auf Basis von Farben und Formen spezialisiert. Für das deutsche Online-Magazin EditionF schreibt sie regelmäßig über Kreativität in Verbindung mit Hochsensibilität und Synästhesie und berät diesbezüglich immer wieder Fachleute wie Musiker, Designer oder Buchautoren.
Geisler
Zurück